Solarthermie
19155
page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,page,page-id-19155,page-child,parent-pageid-19078,bridge-core-2.8.0,qode-page-transition-enabled,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode-theme-ver-30.3,qode-theme-bridge,disabled_footer_bottom,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-6.6.0,vc_responsive,elementor-default,elementor-kit-9
sundb-energietechnik-slider-anlagemechaniker

mit der Wärme der Sonne

Das Zuhause genießen

Warmwasser und Wärme mit einer Solarthermien-Heizung

Die optimale Ergänzung für Ihre Holzheizung oder Wärmepumpe, aber auch für Ihre Gas- und Ölheizung, ist eine Solarthermien-Heizung, die eine unerschöpfliche Energiequelle nutzt: die Sonne. Solarkollektoren auf dem Dach liefern Ihnen Strom für Warmwasser und speisen Energie zur Unterstützung der Heizung in einen Pufferspeicher ein. So können Sie Ihre Energiekosten senken und gewinnen ein Stück Unabhängigkeit von steigenden Rohstoffpreisen.

So funktioniert eine thermische Solaranlage

Eine Solaranlage unseres Qualitätsanbieters Buderus – bestehend aus Solarkollektoren, Warmwasserspeicher, Solarstation und Regelung – sammelt Sonnenenergie und erzeugt daraus Wärme für Heizung und Warmwasser. Dabei nehmen die Solarkollektoren die Wärme aus den Sonnenstrahlen auf und übergeben diese an das zirkulierende Sole-Wasser-Gemisch, das die Wärme in den gut gedämmten Solarspeicher transportiert. Aus diesem kann dann warmes Wasser entnommen werden (solarer Trinkwasserspeicher) und Solarenergie für die Heizung (solarer Pufferspeicher).

Solarthermie: die ideale Ergänzung für alle Heizungssysteme

Ob Sie Ihre Gas-Brennwertheizung um eine Solarheizung für Warmwasser ergänzen möchten oder den Strom für Ihre Wärmepumpe selbst erzeugen wollen. Solarthermien lassen sich als Bestandteil vieler Heizsysteme einsetzen und versprechen hohe Einsparpotentiale. In den Sommermonaten können Sie beispielsweise Ihre Warmwasserbereitung komplett über eine thermische Solaranlage sicherstellen – Ihre konventionelle Heizung bleibt aus. Und selbst im Winter spart sie ca. 20 Prozent der Kosten für Heizung und Warmwasser ein.

Die Vorteile einer thermischen Solaranlage

  • Sie nutzen kostenlose Sonnenenergie
  • im Betrieb fallen keine CO2-Emissionen an
  • mit unterschiedlicher Heizungstechnik kombinierbar
  • spart bis zu 35 Prozent der jährlichen Heizkosten
  • langlebige und ausgereifte Technik von Buderus

Die richtige Solarthermie – abgestimmt auf Ihre Gegebenheiten

Für den Erfolg einer Solarthermie sind verschiedene Faktoren relevant, so zum Beispiel der Neigungswinkel, die Himmelsausrichtung und die Größe Ihres Daches ebenso wie die Anzahl der Personen und die Größe Ihrer Wohnung oder Ihres Hauses. Ob sich eine Solarthermie für Sie lohnt, klären wir im Detail gern in einem persönlichen Beratungsgespräch.

Montage-Möglichkeiten für Solarkollektoren
  • Aufdach- oder Fassadenmontage: Solarkollektoren von Buderus fügen sich mit einem eleganten Design dezent in Dachflächen oder die Fassade ein. Alle Kollektoren sind mit einer speziellen Schnellverbindungstechnik ausgestattet, die eine Montage ohne Werkzeug ermöglicht.
  • Flachdachmontage: Die Kollektoren werden in Ständerbauweise in einem optimalen Winkel von 45 Grad aufgestellt
Der notwendige Flächenbedarf

Als Faustformel für die benötigte Fläche für einen 4-Personen-Haushalt gilt:

  • mind. 5 qm Kollektorfläche für die Warmwasserbereitung
  • mind. 9 qm Kollektorfläche für die zusätzliche Heizungsunterstützung
Anforderungen an die Dachflächen

Idealerweise sollte Ihre Dachfläche nach Süden ausgerichtet sein. Zeigt sie nach Westen oder Osten, lässt sich der geringere Wärmeertrag durch eine größere Fläche ausgleichen. Der Neigungswinkel liegt idealerweise bis 30 bis 60 Grad.

Unterschied Solarkollektoren und PV-Solarmodule

Während Photovoltaikanlagen das Sonnenlicht direkt in elektrischen Strom umwandeln, nutzen thermische Solarkollektoren die Sonneneinstrahlung, um Trinkwasser zu erwärmen. So lässt sich die Energie leicht speichern und steht dank gut gedämmter Pufferspeicher und Warmwasserspeicher als Warmwasser oder Heizenergie lange zur Verfügung.

Wir sind Ihr professioneller Partner für Solarthermie

Wir verbauen ausschließlich thermische Solarkollektoren von Buderus, einem führenden Hersteller von ressourcen-schonenden Heizsystemen. So erhalten Sie alle benötigten Bausteine perfekt aufeinander abgestimmt aus einer Hand: von den Solarkollektoren über die Solarwärmepumpe bis zum Solarthermie-Pufferspeicher.

sundb-energietechnik-home-holzheizsysteme-icons-beratung-planung

Beratung und Planung

Wir beraten Sie von der Auswahl der Kollektoren über die dazu passende Regel- und Steuerungstechnik bis zu den Warmwasseranlagen. Dabei profitieren Sie von den Buderus-Systemkomponenten, die sämtliche Bestandteile einer Solarthermie beinhalten.

sundb-energietechnik-home-holzheizsysteme-icons-installation-inbetriebnahme

Installation und Inbetriebnahme

In wenigen Tagen installieren wir fachmännisch Ihre neue Solarthermie und weisen Sie in die Bedienung der Anlage ein, die für Sie mit keinerlei Aufwand verbunden ist.

sundb-energietechnik-home-holzheizsysteme-icons-servioce-wartung

Wartung und Service

In regelmäßigen, langfristigen Intervallen überprüfen wir Ihre Anlage fachgerecht für Sie. Selbstverständlich können Sie frei entscheiden, ob Sie eine flexible Wartung wünschen oder einen Wartungsvertrag mit uns abschließen möchten.

Wir sind zertifizierter Partner von:

sundb-energietechnik-waermepumpe-partner-buderus

Durch unsere Partnerschaft mit einem namhaften Hersteller im Bereich der Solarthermie bieten wir Ihnen perfekt aufeinander abgestimmte Systemlösungen.

Neugierig auf Ihre neue Wärmepumpe?

Dann kontaktieren Sie uns gleich für ein Beratungsgespräch. Ausführliche Produktinformationen, technische Details und erste Checklisten finden Sie direkt bei Buderus.

Zuschüsse und Förderungen

Unterstützung für kostenlose Sonnenenergie

Rund ein Drittel der Kosten für Ihre Solarthermie lassen sich bei einer Heizungssanierung über staatliche Zuschüsse decken. Dazu können Sie verschiedene Fördertöpfe nutzen und teilweise kombinieren.

  • auf Bundesebene KfW, BEG und BAfA
  • dazu je nach Bundesland verschiedene regionale und kommunale Förderprogramme
  • förderfähig sind sämtliche Kosten, von der Planung bis zur Installation

Nutzen Sie die Förderauskunft von unserem Partner Buderus mit einer Förderservice-Checkliste unter: www.buderus.de/de/foerderservice-ek.